Spannung bis zum letzten Versuch - Laufenburg fährt erste Niederlage ein

February 9, 2019

Am Samstag, den 09.02.2019 waren die Heber des SV 08 beim SV Fellbach zu Besuch und fuhren prompt ihre erste Niederlage in der Saison ein. Man hatte bereits im Vorfeld damit gerechnet, dass die Fellbacher alles auffahren, jedoch war das Ergebnis schlußendlich doch überraschend.

Bereits im Reißen erarbeiteten sich dei Fellbacher mit vielen gültigen Versuchen einen soliden Vorspung von ca. 16 Relativpunkten und sicherten sich so den ersten Siegpunkten. Selbst die einige unglückliche Versuche hätten dieses Ergebnis nicht verändern können und so stand es nach dem Reißen 128,5 zu 112,8 Relativpunkte gegen die Laufenburger.

Nichtsdesto trotz gaben die Laufenburger nicht auf und wollten im Stoßen den Wettkampf nocheinmal herumreißen. Die erste Gruppe der Laufenburger blieb im Stoßen ohne Fehlversuche und baute somit einen großen Druck auf die Fellbacher auf. Diesen Druck bekam vor allem der Fellbacher Heber Dennis Czech zu spüren, welcher sich im dritten Anlauf mit einem knappen Versuch vor einem sog. "Loch", sprich einer Nullerwertung in einer Disziplin, doch noch retten konnte. Nachdem sämtliche Heber der zweiten Gruppe im Stoßen schließlich den ersten Versuch hinter sich hatten, wurde es ersichtlich: Laufenburg führte nun wieder mit einem halben Relativpunkt Vorsprung in der Gesamtwertung. Die Fellbacher steigerten schließlich in großen Schritten und machten diese gültig, während bei den Laufenburgern bei zwei Versuchen einiges an Pech im Spiel war. Zu Beginn der dritten Versuche war schließlich fast klar, dass die Laufenburger den Gesamtsieg nicht mehr holen konnten und so fokusierte man sich darauf, den Stoßpunkt zu behalten. Im letzten Versuch des Abends versuchte schließlich der Fellbacher Michael Habermehl mit einer etwas utopischen 12-Kg-Steigerung von 125 auf 137 Kg den Laufenburgern selbst diesen Punkt streitig zu machen. Jedoch war dieses Gewicht deutlich zu schwer gewählt. Endstand im Stoßen verblieb schließlich bei 212,9 zu 225,3 Relativpunkten für die Laufenburger, die schlussendlich mit 3,3 Punkten Differenz in der Gesamtwertung unterlagen. Wären die Laufenburger bei 1-2 Versuchen vom Fehlerteufel verschont geblieben, hätte das Ergebnis ebensogut auch anders herum aussehen könnten.

Jedoch bleibt bei den gezeigten Laufenbuergern wenig zu Meckern übrig:

Lisa Eble zeigte mit 107 Relativpunkten mal wieder eine Glanzleistung. Sehr überraschend zeigte auf Nachwuchstalent Leonie Stöcklin mit 80 Relativpunkten eine starke Leistung! Glückwunsch hierzu.

Johannes Böhler und Andreas Albiez zeigten mit 52,6 bzw. 49,0 Relativpunkten ebenfalls eine solide Leistung. Auch Jugendheber Max Hilbert gab mit 24 Punkten eine starke Vorstellung und scheiterte lediglich beim Stoßen an einem Rekordversuch mit 100 Kg. Daniel Stiller und Alexander Gruner, welcher noch Krankheitsgeschwächt war, teilten sich das Stoßen und Reißen und steuerten zusammen 25,5 Punkte zum Gesamtergebnis bei.

Nach Abschluss des spannenden Wettkampfs begab man sich in altem Sportsgeist gemeinsam mit den Hebern des SV Fellbach zum Essen und verabschiedete sich schließlich. Ein toller Wettkampf mit ordentlich Spannung und leider einem negativen Aussgang für die Laufenburger!

Der nächste Wettkampf wird somit elementar für die Meisterschaft sein. Am 23.02.2019 dürfen wir die momentan Tabellenzweiten SGV Oberböbingen bei uns begrüßen. Ein 3:0 Sieg der Laufenburger wäre eine sichere Variante der Meisterschaft, selbst mit einem 2:1 Sieg bzw. bei einer 1:2 Niederlage sind Möglichkeiten vorhanden, dass die Laufenburger den Meistertitel erringen könnten. Wir erhoffen uns, dass am 23.02.2019 viele Zuschauer kommen, die uns anfeuern können, damit wir den Sieg und die Meisterschaft holen können.

 

 

 

Please reload

Featured Posts

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Recent Posts
Please reload

Archive